Startseite

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Pilotergebnis in NRW erzielt

13.05.2016 | Es ist geschafft - in der Nacht von Donnerstag auf Freitag konnte in Nordrhein-Westfalen ein Pilotabschluss vereinbart werden. Über 80.000 Kolleginnen und Kollegen haben sich allein in Niedersachsen und Sachen-Anhalt an den Warnstreiks beteiligt, um das Ergebnis zu erreichen.

Zentrale Warnstreikaktion der IG Metall Nienburg-Stadthagen zur Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Die Verhandlungen in NRW dauerten bis in die frühen Morgenstunden, dann endlich konnten sich die Tarifvertragsparteien einigen.

Für die Monate April bis Juni erhalten alle Beschäftigten 150 Euro Einmalzahlung, ab 1. Juli 2016 steigen die Entgelttabellen um 2,8 Prozent. Am 1. April 2017 erfolgt eine weitere Erhöhung um 2 Prozent auf die Tabellen.

Die Einmalzahlung kann gekürzt oder gestrichen, die Erhöhung um 2 Prozent ab April 2017 für maximal 3 Monate verschoben werden - allerdings nur unter Beteiligung der Tarifvertragsparteien. Eine Vereinbarung zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber dazu ist nicht möglich. 

"Das Ergebnis wäre ohne die tolle Beteiligung der Kolleginnen und Kollegen nicht möglich gewesen", so Thorsten Gröger, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Nienburg-Stadthagen zu dem Abschluss. "Die Arbeitgeber sind mit einem historisch niedrigen 'Angebot' von 0,9% für 12 Monate gestartet und mussten sich nun ganz schön bewegen. Die großartigen Aktionen und die Androhung 24-stündiger Powerstreiks haben offensichtlich Wirkung gezeigt!" 

 

 

Aktuelles, Aktive / Gruppen, Vertrauensleute, Betriebe / Branchen, ZF, Metall & Elektroindustrie, Jugend, Video